Digitale und informatische Kompetenzen für alle Schülerinnen und Schüler

Didaktisch sinnvoller Einsatz digitaler Medien in allen Gegenständen

eEducation Austria

Digitale Bildung für alle

Digitale Medien verändern unsere Welt und unser Leben in einem Ausmaß, wie dies zuletzt wohl bei der Einführung des Buchdrucks der Fall war. Zeitgemäße Bildungs- und Arbeitsprozesse sind ohne die Nutzung digitaler Technologien kaum denkbar – digitale und informatische Kompetenzen sind für die Teilhabe an unserer Gesellschaft unerlässlich. Die Initiative „eEducation Austria“ des Bundesministeriums für Bildung verfolgt das Ziel, digitale und informatische Kompetenzen in alle Klassenzimmer Österreichs zu tragen – von der Volksschule bis zur Reife- und Diplomprüfung. Digitale Bildung für alle!

mehr über eEducation Austria

 

eEducation Office 365 Plattform

Die eEducation-Office-365-Plattform ermöglicht den direkten kollaborativen Austausch von Personen, die in der Initiative eEducation Austria aktiv sind, wie z.B. die Mitarbeiter/innen im Bundes- und Koordinationszentrum eEducation Austria, Bundeslandkoordinator/innen, Schulleiter/innen sowie eLearning-Kontaktpersonen von Member- und Expert-Schulen, Schulaufsicht und Fachinspektor/innen, eEducation-Partner, IT-Manager/innen und IT-Systembetreuer/innen an Schulen.

weiterlesen

eEducation Austria Member.Schule

In die Breite kommen

Alle Schulen, die derzeit in einem Innovationsnetzwerk tätig oder zertifiziert sind, werden aktiv als eEducation.Expert.Schulen eingeladen. Sie sollen als „Experts“ ihr Know-how an andere Schulen, die sich am Beginn der Entwicklung befinden, weitergeben.

Das Einstiegsniveau in das Netzwerk ist der Level „Member“. Hierfür ist lediglich ein Commitment der Schulleitung notwendig, dass die Schule Interesse an der Vermittlung digitaler und informatischer Kompetenzen habe und bereit sei, einen Schulentwicklungsprozess zu beginnen und an einem Schulkonzept zu arbeiten. Unterstützung erhalten sie hierbei durch eine oder mehrere Expert.Schule/n.

Antrag auf Mitgliedschaft über eEducation.at

Antrag auf Mitgliedschaft über eEducation.at und Bekanntgabe der Ansprechpartner.

Entwicklung eines eEducation-Schulkonzeptes für den Schulstandort

Entwicklung eines eEducation-Schulkonzeptes für den Schulstandort mit Unterstützung durch mindestens eine Expert.Schule.

Aktivitäten zur Umsetzung der eEducation-Strategie am eigenen Schulstandort und Dokumentation der Aktivitäten

Aktivitäten zur Umsetzung der eEducation-Strategie am eigenen Schulstandort und Dokumentation dieser Aktivitäten über eEducation.at zur Darstellung der Entwicklung. eEducation Badges (.pdf)

519

Member.Schulen

Bisher haben sich 519 Schulen für die Aufnahme in das Netzwerk beworben, eine sensationelle Entwicklung!

446

Expert.Schulen

446 Schulen, mit jahrelanger eLearning-Erfahrung sind von Beginn an als solche deklariert und haben diesen Status für ein Jahr gesichert. Während dieses Zeitraums werden weitere digitale Badges erworben.

759

eLearning Szenarien

Beinahe 800 eTapas, kleine edidaktische Szenarien, sind derzeit abrufbar. Engagierte Pädagog/innen haben sie beigesteuert und erweitern laufend den Pool.

55.366

Klassen in Österreich

Im Schuljahr 2014/15 waren an Österreichs Schulen insgesamt 1.129.046 Schüler/innen in 55.366 Schulklassen eingeschrieben. eEducation nimmt sich vor, diese mit pädagogischen Konzepten, die durch den Einsatz digitaler Medien unterstützt werden, zu erreichen.

Unter "eTapas" verstehen wir kleine „eLearning-Häppchen“, die als Mini-Lernsequenzen unkompliziert in den Unterricht einzubinden sind.

KOMET Kompetenzrastererfassungstool

einfach online fortbilden. digital. innovativ."

Lehrende und Lehramtsstudierende beim Erwerb ihrer digitalen Kompetenzen bestmöglich zu unterstützen, ist die zentrale, vom BMB definierte Aufgabe der Virtuellen Pädagogischen Hochschule. Mit einer virtuellen Lernumgebung, vielfältigen Online-Fortbildungsveranstaltungen und Selbstlernmaterialien bietet die Virtuelle PH Infrastruktur und Expertise für individuelle Fortbildung und österreichweite Vernetzung. www.virtuelle-ph.at

Kooperative Online-Seminare sind die Umsetzung moderner Seminar- und Workshopgestaltung auf den virtuellen Lernraum: Sie erarbeiten und vertiefen das Kursthema im Austausch mit einem/einer erfahrenen, zertifizierten Trainer/in und interessierten Kolleg/innen. Im Unterschied zu einem Präsenzseminar besteht die Kursgruppe allerdings aus Lehrer/innen aus ganz Österreich, ohne dass jemand an einen Veranstaltungsort anreisen muss!

Zum aktuellen Programm

Die Virtuelle PH bietet österreichischen Lehrer_innen und Lehramtsstudierenden laufend die Möglichkeit sich kostenlos und unkompliziert fortzubilden: eLectures finden in einem virtuellen Seminarraum statt, der via Internetbrowser aufgerufen wird. Lehrende können daran von jedem Ort aus teilnehmen, an dem Zugang zum Internet besteht: von zu Hause, in der Schule oder auch unterwegs von Mobilgeräten aus! Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über eLectures: von Inhalten über die Anmeldung bis hin zum eLectures-Besuch!

Aktuelles Programm

Zeit für Fortbildung ist bei Ihnen Mangelware? Aber eine Tasse Kaffee geht sich immer aus! Länger dauert eine coffeecup learning Einheit auch nicht. Erweitern bzw. vertiefen Sie Ihre digitalen Kompetenzen, indem Sie sich mit uns auf die Jagd nach Kaffeebohnen machen.

Zu den coffeecup Lerneinheiten