News & Termine

eEducation Fachtagung 2020 Nachlese

Im März hatte das eEducation Team die Praxistage an der PH OÖ fertig durchorganisiert und musste praktisch in letzter Minute coronabedingt alles absagen.

Die Enttäuschung war bei allen Beteiligten entsprechend groß. Die Hoffnungen während des Sommers die Fachtagung in gewohnter Manier im Rahmen der Interpädagogica durchführen zu können, schwanden mit dem Ende des Sommers und die länger werdenden Schatten des Herbstes brachten die Gewissheit, dass sich die eEducation Community nur online treffen können wird.

Die professionelle technische Unterstützung durch die Virtuelle PH beim Streamen und Übertragen der Keynotes und Beiträge in virtuelle Räume ließ die erste virtuelle Tagung von eEducation fast wie Routine erscheinen, da wohl wenige Institutionen in Österreich so viel Erfahrung mit digitalen Fortbildungsformaten haben wie unsere VPH.

Tags zuvor konferierten die Bundeslandkoordinatorinnen und – koordinatoren mit Google Meet, bevor sie versuchten in https://gather.town/ sowas wie Small Talk und einen gemütlichen Ausklang des Treffens zu ermöglichen.

Der Input einer virtuellen Tagung leidet keineswegs unter der digitalen Form der Vermittlung. Im Gegenteil, die Fokussierung auf die vermittelten Inhalte ist vor dem Bildschirm sehr intensiv und der Austausch im Chat eine Bereicherung, die man auch für künftige Präsenzveranstaltungen überlegen sollte. So konnten viele Fragen gesammelt werden, die sich – wenig überraschend – rund um den Digitalisierungsplan des bmbwf und da vor allem zur Ausstattung der Sekundarstufe 1 mit Geräten ergaben. Linktipps und Antworten durch kompetente Teilnehmer*innen im Chat bereicherten die online Tagung durchaus. Mit Hilfe der virtuellen Räume konnte das Organisationsprinzip von eEducation mit digikomp4, 8, 12 und P wie Pädagog*innen aufrecht erhalten werden. Hoffentlich konnten vermehrt Lehrende der Elementarpädagogik an der online Tagung teilnehmen, die oft keine Dienstfreistellung bekommen, weil Supplierungen an Volksschulen entsprechend schwierig sind.

Beim Scrollen durch die Teilnehmerliste zeigten sich die Grenzen des digitalen Formates. Mit manchen hätte man sich wohl bei einem Kaffee ausgetauscht, andere Namen waren nicht eindeutig identifizierbar, sodass man nicht sicher sein konnte wer er oder sie war. Viele Ideen hat man von Tagungen aus den Pausengesprächen oder von einer längeren Abendeinheit mitgenommen. Diese Form des Austausches kam diesmal zu kurz. Keine Frage, aber die Tatsache, dass alle Keynotes und Beiträge aufgezeichnet zum Nachhören zur Verfügung stehen, bringt einen Mehrwert gegenüber dem bisherigen Tagungsformat, den man künftig vielleicht mitdenken sollte.

So laden wir Sie ein zum Nachhören und Nachholen einzelner Beiträge unserer ersten eEducation Fachtagung 2020 online und hoffen, dass wir uns im März 2021 bei den nächsten eEducation Praxistagen wieder bei einem analogen Kaffee austauschen können.

Youtube-Stream-Nachlese

https://eeducation.at/ressourcen/downloads