eTapas

Inselübung
Anwenden

Anmerkungen

Inselübung

Nach einer Projektarbeit ist es notwendig, sich gemeinsam Zeit für eine Rückschau auf die
Arbeit zu nehmen und das Erreichen der Ziele zu überprüfen.

Eine geeignete Methode dazu ist die Inselübung:

Ich führe mir meine Aufgaben und Ziele als Mitarbeiter/Mitarbeiterin oder Leiter/Leiterin
der Projektgruppe nochmals vor Augen und stelle mir vor, es handelt sich um eine Insel.

Was wäre dann mein sicheres Land? Was wäre mein fester Boden, was wären jene Bereiche/
Teilziele, auf die ich mich verlassen kann, die mich tragen, auf denen ich mich auch einmal
ausruhen kann? Was soll unbedingt bleiben?

Was wäre mein Schwemmland? Es ist schon etwas seicht, auf dem Schwemmland hole ich
mir nasse Füße, aber im Prinzip fühle ich mich noch recht sicher. Trotzdem sollten Bereiche/
Teilziele hier noch einmal überdacht bzw. überarbeitet werden.

Was wäre das große, offene, weite Meer? Was wäre jener Bereich, in dem ich mich unsicher
fühle, in dem Gefahren (Haie, Klippen, Riffe) auf mich lauern, wo ich (mehr) Unterstützung
gebraucht hätte?

Schreibe in deine Insel, wie es dir in den einzelnen Bereichen/bei den einzelnen Teilzielen
ergangen ist:

relevante Deskriptoren
Soziale Kompetenzen > ÖZEPS - Soziale Kompetenzen - Führung > Zielorientierung:
- 5.4-C-1 Ich kann Ziele an alle Mitarbeiter/innen klar vermitteln.
- 5.4-C-2 Ich kann richtungsweisend auf die Zielerreichung der Mitarbeiter/innen einwirken.
- 5.4-D-1 Ich kann den Prozess der Zielerreichung evaluieren.
Schulstufe
8
Lizenzierung
Creative Commons cc-by