International - Projekte

Ark of Inquiry (AoI)

Inquiry Awards for Youth over Europe

Raising youth awareness to Responsible Research and Innovation through Inquiry Based Science Education

Projektlink:  http://www.arkofinquiry.eu

Projektleaflet

Förderprogramm: FP7-SCIENCE-IN-SOCIETY-2013-1

EU-Projekt Themencluster: Forschendes Lernen, Informelles Lernen, Online Portale, Science Centers

Kurzinformation

Das AoI Projekt fördert Responsible Research and Innovation (RRI) als transparenten, interaktiven Prozess der gesellschaftliche Akteure und InnovatorInnen gleichermaßen in technologische Innovationsprozessen einbindet und den Dialog zwischen Wissenschaft, Schule und Gesellschaft fördern möchte. AoI baut eine soziale Online Plattform auf in der Communities of Learners (SchülerInnen) und Supporters (LehrerInnen, WissenschaftlerInnen, Science Centers) gegenseitig über wissenschaftliche Methoden und Forschungsergebnisse reflektieren. Zweitens werden über die Plattform best practices aus e-Learning Projekten und aus dem Bereich Forschendes Lernen verbreitet. Ein Schwerpunkt des AoI-Projektes liegt auf der Entwicklung und Verbreitung von Lernaktivitäten, die besonders Mädchen ansprechen und solchen, die sich mit sozialer Verantwortung in der Gesellschaft auseinandersetzen. 

Projektlaufzeit: 2014 - 2018

Zielgruppen: LehrerInnen, Lehramtstudierende, SchülerInnen zw. 7-18 Jahren, Science Centers, BildungsexpertInnen, politische Entscheidungsträger

Fächer: STEM (Mathematik und Naturwissenschaften), Sachunterricht

Projektkoordination: University of Tartu, Estonia (UT)

Partnerinstitutionen: 12 Institutionen aus: AT, EE, EL, FL, FR, NL, GE, GR, HU, TK

Liste der teilnehmenden Institutionen:

  1. University of Turku, Centre for Learning Research, Finland (UTU)
  2. The United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization, Regional Bureau for Science and Culture in Europe, Venice, Italy (UNESCO)
  3. Ellinogermaniki Agogi, Research and Development Department, Greece (EA)
  4. HAN University of Applied Sciences, Research Centre Quality of Learning, the Netherlands (HAN)
  5. Bundesministerium für Bildung und Frauen, Austria (BMBF)
  6. Humboldt-Universität zu Berlin, Germany (UBER)
  7. Bahcesehir Egitim Kurumlari Anonim Sirketi, Turkey (BEKAS)
  8. Katholieke Hogeschool Limburg, Belgium (KHLim)
  9. Kutato Tanarok Orszagos Szovetsege, Hungary (HRTA)
  10. AHHAA Science Centre, Estonia (AHHAA)

Projektleitung im BMBF:

MR Mag. Karl Lehner, karl.lehner@bmb.gv.at

Projektleitung extern:

Mag. Monika Moises, moises.monika@gmail.com

Geplante Ergebnisse und Nachhaltigkeit:

  • Zur Verfügung stellen von digitalen Lernmaterialien, die das forschende Lernen fördern (AoI-Plattform)
  • Trainingsaktivitäten und Workshops mit Science Centres und Schulen, die Forschung erlebbar machen sollen
  • Fördern von informellen Lernaktivitäten und persönlichen Lernansätzen

 

Unsere Vision: Europa braucht mehr innovative WissenschafterInnen 

Wenn es nach aktuellen Studien geht, soll der naturwissenschaftliche Unterricht zukünftig interaktiver gestaltet werden und gleichzeitig Forschendes Lernen und Problemlösungsmethoden fördern. Die Vergangenheit hat nämlich gezeigt, dass Forschendes Lernen und Unterrichten einerseits das Interesse der SchülerInnen in die Naturwissenschaft erhöht und andererseits auch LehrerInnen motiviert. Die SchülerInnen beschreiben Forschendes Lernen als ‘unterhaltsame’ Art und Weise spannende Dinge zu erlernen, ohne es bewusst zu merken. Um diese Begeisterung weiter zu fördern, sollten Lernende bereits frühzeitig ermutigt werden, Forschungsfähigkeiten zu erwerben.

Das Projekt Ark of Inquiry richtet sich daher gezielt an SchülerInnen zwischen 7 und 18 Jahren. Durch das erlangte Erlebnis beim Forschenden Lernen, das Lesen wissenschaftlicher Publikationen und die aktive Kommunikation und Diskussion zu wissenschaftsbezogenen Themen in einem frühen Alter, werden junge Menschen hoffentlich vermehrt den Wunsch entwickeln, eine berufliche Zukunft in der Wissenschaft zu ergreifen.

Wir planen daher, diese Lehr- und Lernmethoden europaweit zu fördern und zu verbreiten, sodass sich diese schließlich in allen Partnerländern einer möglichst großen Umsetzung erfreuen.

Unser Ziel: 

Das Projekt Ark of Inquiry konzentriert sich auf zwei eng miteinander verwandte Konzepte: Responsible Research und Innovation (RRI) und Inquiry-Based Science Education (IBSE). Ark of Inquiry zielt einerseits darauf ab das Bewusstsein der Jugend für die Bereiche Forschung und Innovation (RRI) zu steigern sowie andererseits den Aufbau einer wissenschaftlich gebildeten und verantwortungsvollen Gesellschaft durch Inquiry-Based Science Education (IBSE) voranzutreiben.

Zu diesem Zweck haben wir uns sieben Ziele gesetzt:

1 Die Entwicklung eines pädagogischen Konzepts um das Bewusstsein von RRI bei SchülerInnen und Lernenden zu fördern

2 Sammeln von RRI und IBSE basierten Aktivitäten

3 Aufbau einer europaweiten Online Community

4 Training und Weiterbildung von LehrerInnen

5 Entwicklung einer "Schatztruhe" gefüllt mit neuen Methoden des Lernens und Erforschens

6 Europaweite Zurverfügungstellung von Lernaktivitäten durch die Ark of Inquiry Plattform

7 Verbreitung des Ansatzes in Schulen, Universitäten, Science Centers und in der Gesellschaft

Der neue Ark of Inquiry Newsletter ist da!

Der brandaktuelle, mittlerweile fünfte Ark of Inquiry Newsletter ist eben erschienen. Darin zu finden sind u.a. viele spannende Projektentwicklungen in den teilnehmenden Partnerländern, nachzulesen unter: bit.ly/ark_newsletter5

<29.02.2016>

Ein weiterer Ark of Inquiry Workshop coming up!

Der Workshop, der am 16. März 2016 statt findet, stellt den Einsatz und die Verwendung des Minicomputers Raspberry Pi in den Mittelpunkt. Nähere Infos zum Thema bzw. Anmeldung zum Workshop finden Sie unter "Workshop und Events".

<01.12.2015>

AoI Community Building Meeting in Wien!

Die Veranstaltung, die am 01. Dezember 2015 in Wien statt fand, bildete den Beginn der Implementierungsphase des Ark of Inquiry Projektes in Österreich. Dabei wurden ersten Unterrichtsmaterialien, die nach dem AoI Modell des Forschenden Lernens aufgebaut sind, angepasst und weitere didaktische Methoden (zB. playDecide Diskussionsspiel) vorgestellt.

<03.11.2015>

Ark of Inquiry @ World Science Forum Budapest 2015

Von 04. bis 07. November 2015 findet das nunmehr 7. World Science Forum in Budapest statt. Das World Science Forum (WSF) ist die weltgrößte internationale Konferenzreihe zur globalen Wissenschaftspolitik. Sie findet seit 2003 alle zwei Jahre in der ungarischen Hauptstadt Budapest statt und wird von der Ungarischen Akademie der Wissenschaften u.a. in Zusammenarbeit mit der UNESCO, der Europäischen Kommission und dem Internationalen Wissenschaftsrat (ICSU) organisiert.

Ark of Inquiry wird aktiver Bestandteil dieser Konferenz sein und den politischen Entscheidungsträgern vor Ort Einblicke in die spannende Projektarbeit sowie erste Trainingsmöglichkeiten liefern und darüber hinaus aufzeigen wie Ark of Inquiry die beiden innovativen Konzepte von "Responsible Research and Innovation (RRI)" und "Inquiry-based Science Education (IBSE)" zusammenbringt.

Nähere Information zum WSF finden Sie hier: http://www.sciforum.hu/

• Ark of Inquiry - Presseaussendung zum WSF

• Ark of Inquiry - Lesezeichen zum WSF

• Ark of Inquiry - QR Code zum WSF

 

<24.09.2015>

Der brandneue, dritte Ark of Inquiry Newsletter ist da und voller spannender Neuigkeiten zu anstehenden Events sowie einem interessanten Artikel zum vergangenen ScienceCenterNetwork/BMBF Meeting in Wien.

<17.06.2015>

Das Ark of Inquiry Projektvideo ist da! Dieses spannende Video erklärt, wie das Projekt LehrerInnen dabei unterstützt, in ihrem Unterricht authentische Lerngelegenheiten anzubieten, um den SchülerInnen so die Freude und Faszination von Wissenschaft zu vermitteln.

Hier der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=hX4bsu5zGBU

Zu finden auch in unserem aktuellen Video Tipp des Monats (Juli) auf der Virtuellen Schule.

<11.12.2014>

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass wir mit dem Aufbau unserer Ark of Inquiry Community begonnen haben. Dazu möchten wir alle Interessierten einladen, ein Teil dieser Gemeinschaft zu werden. Die Registrierung dauert nur wenige Minuten. Wir freuen uns auf Sie!

 

Workshop und Events

<06.04.2016>

Am 06.04.2016 fand das playDecide Diskussions- bzw. Rollenspiel zum Thema "Digitales Leben" in der 2e der NMS Bildungscampus Sonnwendviertel in Wien statt. Was für ein spannender Vormittag mit vielen interessanten Gruppendiskussionen unter den teilnehmenden SchülerInnen zum Einfluss von digitalen Medien auf unser tägliches Leben. Auf unserer Ark of Inquiry Moodle Seite finden Sie zusammenfassende Informationen zum Workshopthema, den Abstimmungsergebnissen und zu playDecide selbst.

<16.03.2016>

Am 16.03.2016 findet ein weiterer, spannender AoI - Workshop statt, zu dessen Teilnahme Sie herzlich eingeladen sind!

In diesem Workshop wird das pädagogische Konzept von Ark of Inquiry vorgestellt und gleichzeitig demonstriert, wie der Rasperry Pi im Unterricht verwendet werden kann. Der Raspberry Pi ist nämlich ein Minicomputer, der speziell für Unterrichtszwecke entwickelt wurde und viele Möglichkeiten bietet, um Experimente und Beobachtungen durchzuführen und aufzuzeichnen.

Datum und Ort: Mittwoch, 16.März 2016, 14.00 – 17.00 Uhr, im BMBF, Teinfaltstr.8, 1.Stock, Zi 131, 1010 Wien

Bitte um Anmeldung (bis 14.03.2016) an: michaela.wieser@bmbf.gv.at

Einen Einblick in das Programm finden Sie hier.

 

<01.12.2015>

Am 01.12.2015 fand in Wien ein "Community Building Meeting" statt. Im Fokus dieses Events standen einerseits die Präsentation von Unterrichtsmaterialien aus dem Ark of Inquiry Projekt als auch ausgewählte didaktische Methoden und Werkzeuge, die verantwortungsvolles Forschen im Unterricht fördern. Das Ziel des Community Building Events war u.a. die Weiterentwicklung des Ark of Inquiry Netzwerkes, aber vor allem auch die Entwicklung eines Plans für Ark of Inquiry Pilotaktivitäten in Österreich.

Ein Kurzprotokoll zum Event finden Sie hier.

 

<11.03.2015>

Am 11. März findet in Wien das nationale Kick-Off Meeting zu Ark of Inquiry mit vielen interessanten Fachvorträgen statt. Das abwechslungsreiche Programm beinhaltet u.a.:

• Vorstellung des EU-Projekts Ark Of Inquiry (Projektziele, Community-Konzept)

• Vorstellung des pädagogischen Ansatzes Responsible Research and Innovation (Verantwortungsvoller Umgang mit Forschung und Innovation)

• Kennenlernen von erfolgreichen Projekten zum Forschenden Lernen

• Erfahrungsaustausch und Community-Building

• Plan für erste Pilotaktivitäten

Die Ark of Inquiry Moodle Plattform ist online!

Das EU-Projekt Ark of Inquiry hat sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein der Heranwachsenden in Europa für einen verantwortungsvollen Umgang mit Forschung und Innovation zu stärken. Technologische Innovationen wie Gentechnik, Nanotechnologie, neue Medien und der Umgang mit natürlichen Ressourcen, sollen in der Schule (Altersgruppe 7-18 Jahre) erforscht und ihre unmittelbare Bedeutung für uns sowie für die Gesellschaft diskutiert und reflektiert werden. Wenn Sie Interesse haben, an diesen spannenden Themen mitzuwirken- und zu diskutieren, dann schreiben Sie uns einfach!

Einen ersten Einblick zu unseren Workshops, Events und Unterrichtsmaterialien finden Sie auf unserer Moodle Plattform. (Sie können sich dort gerne als Gast anmelden)