News & Termine

eEducation Praxistage

Von 20. bis 21. März fanden an der Pädagogischen Hochschule OÖ (PH OÖ) die österreichweiten eEducation Praxistage mit mehr als 200 Lehrer/innen aller Schularten statt.

Die Zielsetzung dieser Veranstaltung ist die Vermittlung praktischer Unterrichtsarbeit mit Hilfe digitaler Medien im Schulalltag. Veranstalter war das österreichweite Bundes- & Koordinationszentrum eEducation, das an der PH OÖ angesiedelt ist.

Das Programm der Praxistage startetet mit der PreConference für die rund 70 Bundeslandkoordinator/innen, die die österreichweite Vernetzung im Bereich eEducation koordinieren, und ging in praxisbezogene Fachbeiträge und Workshops für alle Teilnehmer/innen über. Die Themenvielfalt war beeindruckend und reichte von der gesamtgesellschaftlichen Sicht auf die Entwicklung der Digitalisierung bis hin zum Umgang mit Urheberrecht und Open Educational Resources (OER). Namhafte Vortragende - unter ihnen Jöran Muuß-Merholz (Bildungsexperte und Erziehungswissenschaftler), Philipp Wampfler (Autor, Dozent, Lehrer), Stefan Schmid (Leiter der Virtuellen PH) sowie Martin Bauer (Leiter der Abt.II/8 im bmb) – konnten für die Veranstaltung gewonnen werden.

Andreas Riepl (Leiter des Bundes- und Koordinationszentrums eEducation Austria) machte in seinem Vortrag auf die Bedeutung der pädagogischen Integration digitaler Medien im Unterricht aufmerksam. „Um zeitgemäße Pädagogik zu leben, benötigt es entsprechende Ressourcen, Infrastruktur und Entwicklung aber auch die richtige Haltung. eEducation versucht auf diesen Ebenen zu wirken und über Fortbildungen zum Thema digitaler Medien, Lehrer/innen so zu unterstützen, dass diese einen verantwortungsbewussten Umgang mit neuen Medien positiv anleiten können“ sagt Andreas Riepl.