eEducation Badges

Qualifizierung: Badges für alle Schultypen

Einsatz digitaler Medien im UnterrichtPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
1Schulweite Nutzung einer Lernplattform10pro Klasse 2 Punkte, maximal 10 Punkte
2Schulweite Nutzung eines ePortfolio-Systems oder Nutzung einer unterrichtsrelevanten Software während des gesamten Schuljahres (z.B. Software der Schulbuchverlage, Antolin, Geogebra, eTwinning-Plattform)5pro Klasse 5 Punkte, maximal 20 Punkte
3Durchgeführter Einsatz eines digi.komp-Beispiels oder eines eTapas2pro Beispiel 2 Punkte, maximal 40
4Absolvieren des digi.check 4, 8 oder 12 durch alle Schüler/innen der Schulstufe5pro Klasse
5Anbieten einer ECDL-/ECDL-advanced-/High-Level-Zertifikatsprüfung (z.B. Cisco, SAP)5pro bei Prüfung angebotenem Modul 5 Punkte, maximal 30
6Durchgeführte Safer-Internet-Aktivität5pro Einsatz
7Teilnahme der Schule am Safer-Internet-Day mit einer schulweiten Aktivität10
Entwickeln und Erproben von E-Learning-SzenarienPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
8Erstellung eines OER-Materials (Online-Lehrmittel, eTapas, digi.komp-Beispiel, Ö1 macht Schule-Beispiel,
eTwinning Projektkit, Material mit Schwerpunkt Mehrsprachigkeit im Sinne von voXmi)
5pro Erstellung
9Erproben eines OER-Materials mit Feedback (Online-Lehrmittel, eTapas, digi.komp-Beispiel, Ö1 macht Schule-Beispiel)5pro Erstellung
Einsatz innovativer LerntechnologienPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
10Einsatz innovativer Lerntechnologie
(z.B. Game based Learning, Robotik, Coding, Kodu, Minecraft, Genius Hour, Steam, Augmented/Virtual Reality, 3D-Druck)

Infos zu Playmit: Da Playmit.com Partner von eEducation ist, werden Urkunden bzw. Teile der Stärkenanalyse auch für den Erwerb der Badges für den Status als Expertschule angerechnet. D.h. Fragen, die sowohl in einer Playmit Urkunde und auch in der Stärkenanalyse vorkommen, müssen nur 1x / Jahr beantwortet werden.
5
Einsatz innovativer und inklusiver Lehrmethoden Punkte einmal proPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
11Einsatz innovativer Lehrmethode
(z.B. Flipped Classroom, Adaptive Lernsoftware, Making, Soziale Medien, TwinSpace, Nutzung digitaler Medien in voXmi Projekten)
5 Punkte maximal 40
12Einsatz gendersensibler Didaktik/reflexiver Koedukation, um bei der Vermittlung digitaler und informatischer Kompetenzen Buben und Mädchen gleichermaßen zu erreichen (z.B. gender- und sprachsensibel im Sinne von voXmi)5pro Einsatz
Schulübergreifende KooperationPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
13Durchgeführte Aktivität mit einer Partnerschule (für beide Schulen)

z.B. Erstellung eines OER Materials durch Schüler/innen (Online Lehrmittel z.B. Kahoot, Quizizz, Quizlet, Socrative, LearningApp) für Schüler/innen der Partnerschule, Einsatz dieser Beispiele, Erasmus + oder eTwinning Projekt mit einer Schule in Österreich oder im Ausland, schulübergreifender bzw. internationaler Einsatz von OER Material im Sinne von voXmi
10pro Aktivität
14Teilnahme an SCHÜLF einer Partnerschule (Mindestteilnehmeranzahl: 12 Personen)5pro SCHÜLF
15Organisation und Durchführung einer SCHÜLF mit Partnerschule(n), auch als voXmi Schi(ü)f (Pro 1 Unterrichtseinheit lit. b)10pro SCHÜLF
16Anwerben einer neuen eEducation-Austria-Member.Schule10pro Werbung
SchulentwicklungPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
17Schaffung eines schulautonomen Informatikschwerpunkts bis 2 WoStd. pro Schultyp6
18Schaffung eines schulautonomen Informatikschwerpunkts von 3 bis 4 WoStd. pro Schultyp10
19Schaffung eines schulautonomen Informatikschwerpunkts von 5 bis 6 WoStd. pro Schultyp14
20Schaffung eines schulautonomen Informatikschwerpunkts, mehr als 6 WoStd. pro Schultyp18
21Anbieten einer UÜ/eines Freigegenstandes zu einem eLearning Thema5pro Fach
22Existenz eines E-Learning Teams10
23

Ausarbeitung einer E-Learning Strategie für den Schulstandort

Hochladen des Dokuments im eEducation Schulprofil. Punkte werden bei der Neuerstellung oder bei einer substanziellen Überarbeitung vergeben

20
24Verankerung von eLearning im Schulprofil15
25Nutzung von eLearning als Thema in der Schulqualitätsentwicklung (SQA, QIBB)15
26Ausrichten einer pädagogischen Konferenz oder SCHILF zu eLearning10pro Konferenz
27

Abhalten einer SCHILF für den  Lehrkörper

Mindestteilnehmerzahl 12, auch zum Thema Schulentwicklung möglich

10pro SCHILF
28Teilnahme an nationalen / internationalen Veranstaltungen/Tagungen

z.B. eLearning Experts Conference, eduDays, eEducation Fachtagung, eEducation Praxistage, eFuture Day, Bildung online, eBazar, Meilensteintreffen, eTwinning Veranstaltungen, voXmi-Tagungen pro Lehrperson. Erwünscht: Teilnahme von
Direktor/innen.
10pro Veranstaltung
29Info-Veranstaltung für Eltern10pro Veranstaltung
30Aktivität zur Förderung von Geschlechtergerechtigkeit und Genderbewusstsein im Zusammenhang mit dem Erwerb von digitalen/informatischen Kompetenzen (z.B. Fortbildungsveranstaltung, geschlechtergerechte Gestaltung der Schul-
website, Setzen spezieller Angebote für Mädchen, etc.)
10pro Veranstaltung
bzw. pro Aktivität
Erwerb digitaler KompetenzenPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
31Maßnahme um Junglehrer/innen im ersten Dienstjahr digital fit zu machen10
32Teilnahme an Online-Veranstaltungen, z.B. Online-Seminare, LV an PH, MOOC, eTwinning Online Seminare/Learning Events, School Education Gateway, voXmi Angebote5pro Veranstaltung und Lehrperson 
33Teilnahme an kürzeren(Online-) Veranstaltungen eLectures, Coffecup Learning, auch für Angebote im Sinne der voXmi-Ziele3pro Veranstaltung und Lehrperson
34Absolvierung des digitalen Kompetenzchecks digi.check P durch Lehrpersonen10Pro Person 2 Punkte, maximal 10
35Absolvierung des digitalen Kompetenzchecks digi.check 4, 8 oder 12 durch Lehrpersonen10Pro Person 2 Punkte, maximal 10          
36Zusatzqualifikation: Modulprüfung von ECDL bzw. ECDL advanced oder High Level Zertifikat durch Lehrpersonen, MOS- und MTA-Zertifizierungen10pro Modul und Lehrperson
Aktive Verbreitung von E-Learning in der BildungslandschaftPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
37Berichterstattung über eLearning-Aktivitäten über soziale Medien oder im Internet, auch für voXmi Aktivitäten3pro Bericht
38Angehörige der Schule referieren bei nationalen oder internationalen eLearning Tagungen

Angehörige sind Lehrer/innen, Schüler/innen, Direktor/innen aber auch Eltern z.B. eLearning Experts Conference, eduDays, eEducation Fachtagung, eEducation Praxistage, eFuture Day, Bildung online, eBazar, Meilensteintreffen, eTwinning Veranstaltungen, Angebote im Sinne der voXmi-Ziele
10
39Veranstalten eines regionalen/nationalen/internationalen Netzwerktreffens im Bereich IT/eLearning

z.B. Bezirksarbeitsgemeinschaften, Treffen im Bezirk, der Region, eLearning Experts Conference, eduDays, eEducation Fachtagung, eEducation Praxistage, eFuture Day, Bildung online, eBazar, Meilensteintreffen
10
40Teilnahme an nationalen/internationalen Wettbewerben im Bereich IT/eLearning (z.B. Biber der Informatik, Coding Week, eTwinning Preis/Qualitätssiegel, Wettbewerbe im Sinne der voXmi-Ziele)10pro Klasse und Wettbewerb
41Teilnahme an Landesnetzwerktreffen mit Direktor/innen und Schulkoordinator/innen5                pro Person und Treffen
SonderbadgesPunkteeinmal pro
Schuljahr
mehrmals pro
Schuljahr
42Öffentliche Veranstaltung zur Darstellung und Kommunikation der eigenen Leistungen im Bereich eEducation
(„eEducation-Zertifizierungsfeier“, voXmi-Zertifizierung)

nach Absprache mit den zuständigen Bundesland-Koordinator/innen
50 nach Absprache mit den zuständigen Bundesland-Koordinator/innen
43Open Badge (eLearning Aktivität, die nicht in der Liste erscheint und selbst definiert wird)
Zu erreichende Punkte: 25 + 5 Punkte pro Klasse (max. 150 Punkte) pro Schuljahr
Beispiele für Schulgrößen (in HTLs Abteilungsgrößen, wenn nicht die ganze Schule teilnimmt)
1Klasse30
5Klassen50
10Klassen75
15Klassen100
20Klassen125
25Klassen150