Sollte diese Email nicht korrekt angezeigt werden, bitte hier klicken.
 

Willkommen beim 1. eEducation-Newsletter!

Wir freuen uns die eEducation-Community mit unserem ersten Newsletter begrüßen zu dürfen!

Es war ein fulminanter Start: innerhalb von wenigen Wochen hat sich das eEducation-Netzwerk mehr als verdoppelt! Mit 20.12. ist das eEducation Netzwerk auf über 1000 Schulen angewachsen! Am Start standen etwas mehr als 400 Expert.Schulen, die zum Teil bereits jahrelange Erfahrung mit digitalen Medien im Unterricht aufweisen. Innerhalb weniger Wochen haben sich weitere 600 Member.Schulen auf dem Weg Richtung digitaler Bildung angeschlossen. Willkommen im Netzwerk! Wir freuen uns sehr diesen Prozess begleiten zu dürfen!

Für diesen Newsletter werden wir regelmäßig Informationen zusammenstellen, die für die Community von Interesse sind. 

Beim Abonnieren des Newsletters kann man auswählen ob der ganze Newsletter oder nur Beiträge zu bestimmten digitalen Kompetenzbereichen von Interesse sind. 

Wir wünschen allen ruhige Festtage und viel Elan im kommenden Jahr!

Das eEducation-Team
Bundes- und Koordinationszentrum eEducation, an der PH OÖ

Facts & Figures

Wir wollen beim ersten Newsletter gleich mit ein paar Zahlen und Fakten beginnen. Seit September 2016 wird intensiv am Projekt eEducation gearbeitet. Die Intention den Einsatz digitaler Medien im Schulalltag zu integrieren wird durch ein Online-Verwaltungssystem zur Darstellung digitaler Aktivitäten von Schulen begleitet.

Innerhalb von drei Monaten ist es gelungen dem Netzwerk von ursprünglich 415 Expert.Schulen weitere 600 Member.Schulen hinzuzufügen. Alle beteiligten Schulen setzen Aktivitäten im Bereich digitaler Bildung, die online dokumentiert werden und den Prozess abbilden, wie der Einsatz neuer Medien im Unterricht erfolgt. Insgesamt wurden bisher 2.400 Aktivitäten im System erfasst. Die Begutachtung erfolgt über Bundesland-Koordinator/innen, die im Dauereinsatz formelle und inhaltliche Aspekte überprüfen.

Werden Aktivitäten bestätigt, erfolgt die Weiterleitung zum Bundeszentrum. Die Bereichsverantwortlichen überprüfen erneut die Aktivitäten. Besonders bei Projekten, die mit budgetären Wünschen ausgestattet sind (diese können nur von Expert.Schulen beantragt werden), erfolgt eine genaue Überprüfung der übermittelten Anträge. Nach Antragsgenehmigung kann das Projekt stattfinden. Leistungen, sofern sie in der unterrichtsfreien Zeit erbracht werden, können per eRechnung eingereicht werden. Genaue Projektförderungsrichtlinien gibt es im Login-Bereich unter eeducation.at

Community-Kommunikation

eEducation kommuniziert auf mehreren Kanälen.

Zur Orientierung: die Website eEducation bietet generelle Informationen zum Netzwerk. Der Newsbereich kündigt Veranstaltungen an und stellt aktuelle Projekte aus dem Netzwerk vor.

Für die "schnelle" Kommunikation gibt es eine Facebook-Präsenz unter www.facebook.com/eeducation-austria mit aktivem Community-Management. 

Für Veranstaltungen steht ein Twitter-Account zur Verfügung: twitter.com/eeducation_at

Dieser Newsletter erscheint periodisch mit einer übersichtlichen Zusammenstellung, was in letzter Zeit bei eEducation passiert ist.

Für die Kommunikation innerhalb der jeweiligen digi.komp-Community steht community.eeducation.at zur Verfügung. Hier kümmern sich Community-Manager um die Anliegen der Expert- und Member.Schulen. Der Zugang erfolgt über das Office365-Konto.

Office365 steht einerseits zur offiziellen Kommunikation zur Verfügung, andererseits können Kustoden die Plattform nutzen um innerhalb von Gruppen themenspezifisch zu kommunizieren. 

App-Tipp

VideoNot.es - Notizen synchron zu Videos

VideoNot.es ist ein kostenloses Werkzeug, das online-Lernende beim Lernen mit Videos unterstützt. Es speichert die Anmerkungen automatisch synchron, die während des Studiums des Videos gemacht werden in Google Drive. Wenn man anschließend auf eine bestimmte Stelle in den Anmerkungen klickt, springt das Video automatisch an die entsprechende Stelle im Film. 

Funktionsweise: Man meldet sich an seinem Google Konto an und ruft unter Google Drive die App auf. Der Bildschirm teilt sich und in der linken Hälfte wird mit dem Einfügen der Internetadresse der Film aufgerufen. Die rechte Hälfte des Bildschirms zeigt einen simplen Editor, in dem man seine Anmerkungen schreibt. Mit dem ersten Tastendruck wird - während in der linken Bildschirmhälfte der Film abläuft - die Stelle im Film auf die Sekunde genau festgehalten, an der man seine Notiz zu schreiben beginnt. Klickt man später wieder auf den Eintrag, springt der Film genau an die Stelle, an der man die Anmerkung zu schreiben begonnen hat. 

Diese Anmerkungen werden in Google Drive gespeichert, weshalb sie mit anderen Usern auch geteilt werden können, was kollaboratives Arbeiten ermöglicht.

Auf der Website www.videonot.es findet sich ein kurzes, aber sehr klares Tutorial, mit dem man sich rasch im Tool zurechtfindet. Videonot.es ist Open Source und bietet auch eine Exportfunktion nach Evernote.

Veranstaltungen

 

eEducation Praxistage

20.03.2017 09:00-12:00 Uhr BLK Preconference, PH OÖ
20.03.2017 13:00-17:00 Uhr eEducation Praxistage Tag 1, PH OÖ
21.03.2017 09:00-17:00 Uhr eEducation Praxistage Tag 1 sowie AINAC pädagogischer Teil für IT-Manager/innen, PH OÖ
22.03.2017 09:00-17:00 Uhr AINAC allgemeiner Teil für IT-Manager/innen und IT-Systembetreuer/innen, PH OÖ
23.03.2017 09:00-14:00 Uhr AINAC technischer Teil für IT-Systembetreuer/innen, PH OÖ

Digitale Bildung als Innovationsimpuls in Unterricht und Schule - IMST-Tag

Kaum eine andere gesellschaftliche Veränderung entwickelt sich so rasant wie jene der digitalisierten Welt. Auch im Bereich Bildung ist diese digitale Entwicklung stark spürbar. Für Schülerinnen und Schüler ist der Umgang mit digitalen Medien im privaten Bereich ein schon sehr vertrauter, aber wie sieht es mit dem kompetenzorientierten, digitalisierten Lernen und einem entsprechend innovativen Unterricht und der digitalisierten Schule aus? Wie kann eLearning als Impulsgeber für Innovationen im Unterricht genutzt werden?

Der IMST-Tag bietet die Möglichkeit im Rahmen von Referaten und Workshops sich auszutauschen, zu vernetzen sowie voneinander und miteinander Innovationen zu erleben!
Alle Infos zum IMST-Tag unter: www.imst.ac.at/imst-tag2017 

Anmeldung bitte unter: www.imst.ac.at/imst-tag2017/anmeldung oder unter PH-Online

Der IMST-Tag gilt als Fortbildungsveranstaltung

"Robotik für Alle" an der PH Burgenland am 2.3.2017, 9.00-16.00 Uhr

Informatische Grundbildung mit Robotik wird in Zukunft eine immer größere Bedeutung in allen Schultypen haben. Roboter unter Einbindung einfacher Technologien zu bauen, zu steuern und zu programmieren, fördert die kreativen und analytischen Fähigkeiten von Schülern/Schülerinnen jeder Altersstufe.


Die Veranstaltung "Robotik für alle" soll mit Vorträgen, Workshops und insbesondere Showcases, Impulse zur Beschäftigung mit Robotik im Unterricht geben, organisatorische und pädagogisch/didaktische Konzepte aufzeigen und sich ausgehend von der Fragestellung „Warum Robotik in der Schule?“ der Motivation der Lehrerinnen und Lehrer widmen.

Den gesamten Tagungsplan mit allen Keynotes, Workshops und Showcases, sowie den PH-Online-Anmeldelink finden Sie auf der Tagungswebsite: 
www.robotik.schule.

Bundes- und Koordinationszentrum eEducation Austria
Pädagogische Hochschule OÖ
eeducation.at


Um sich vom eEducation Austria Newsletter abzumelden, bitte hier klicken.

Impressum | Datenschutz

Bundesministerium für Bildung     Pädagogische Hochschule OÖ