digi.komp8

News

KidZ Nachmittag in Wien

Am 12.Dezember fand in der Sechshauser Straße der vierte und leider letzte KidZ Nachmittag statt. Etwa 40 Kolleginnen und Kollegen aus den Wiener KidZ Schulen und aus einigen Partnerschulen informierten sich zu den Themen: Arbeiten mit Quizizz, Programmieren am Handy mit Pocket Code, Waltzing Atoms für den Physikunterricht und Apps für den Unterricht mit Flüchtlingen und Deutsch als Zweitsprache.

Am 12.Dezember fand in der Sechshauser Straße der vierte und leider letzte KidZ Nachmittag statt. Etwa 40 Kolleginnen und Kollegen aus den Wiener KidZ Schulen und aus einigen Partnerschulen informierten sich zu den Themen: Arbeiten mit Quizizz, Programmieren am Handy mit Pocket Code, Waltzing Atoms für den Physikunterricht und Apps für den Unterricht mit Flüchtlingen und Deutsch als Zweitsprache.

Helly Swaton als Bundeslandkoodinatorin von Wien und Michael Steiner vom ZLI der PH Wien eröffneten den Tag für die Koordinatorinnen und Koordinatoren der KidZ Schulen mit den Punkten „Organisatorisches, eEducation und Informationen der PH Wien“. In weiterer Folge wurde neue Memberschulen durch Dir. Ferdinand Riegler (NMS Sechshauser Straße) und Stephan Waba vom BMB willkommen geheißen.

Regen Zuspruch fand der Workshop von Christian Hofmeister zum Online-Tool Quizizz und „virtual clickers“.
quizizz.com
Handouts unter: http://wien4matik.schule.wien.at/downloads/2016/

Für die Physiklehrerinnen und -lehrer präsentierten Philipp Wissgott und Klemens Senn  ihr Projekt „Waltzing Atoms“ – Spielerisch Chemie Lernen mit Waltzing Atoms.
Das Programm wurde vom BMB für alle eEducation Schulen angekauft und kann gratis genutzt werden.
http://www.waltzingatoms.com/de/

Susanne Mayer und Kamu Erdinc stellten Apps für die Verwendung in Deutsch als Zweitsprache und für den Unterricht mit Kindern nicht deutscher Erstsprache und Flüchtlinge vor. Nicht nur die präsentierten Seiten und didaktischen Ideen sondern vor allem die authentischen Berichte der beiden fanden großen Anklang.

Dem Thema Coding hatte sich der Workshop „Programmieren von Spielen auf Smartphones mit Pocket Code“ von Christoph Kaindel, Daniela Haas und Reinhard Marsch verschrieben. Am Ende des Nachmittags hatte somit jede/r ein selbst programmiertes Spiel am Smartphone.
Link zu einer offiziellen Tutorialsammlung von Pocket Code
https://edu.catrob.at/sites/default/files/website_documents/GGJ/Deutsche-Anleitungen/How-To/Tutorial-Cards-Deutsch.pdf
Präsentation zum Thema Pocket Code:
http://homepage.bildungsserver.com/spaw21/uploads/105/files/pocketcodeprsentation.pdf

Am Schluss waren sich alle einig, dieser Fortbildungsnachmittag war ein voller Erfolg.